Termine Kampagne 2019/2020
Die Eber stehen in den Startlöchern und sind bereits im #JubifiEBER.
33 Jahre Spessarter Eber wollen gebührend gefeiert werden. Nachfolgend die Termine für die Kampagne. Höhepunkt wird dann unser Jubiläumszeltfest im Mai sein.
Montag, 11.11.2019                                    Kampagnenstart
Samstag, 23.11.2019, 10-11 Uhr              Kartenvorverkauf im Vereinsheim
Freitag und Samstag, 31.1.+1.2.2020    Ebersitzungen im Spechtwaldsaal
Freitag, 21. Februar 2020                        Narrendorf mit Guggentreff beim Vereinsheim

Kampagnenstart ins Jubiläumsjahr 
Am Montag, 11.11.2019, startet der CSE in sein Jubiläumsjahr 33 Jahre Spessarter Eber. Nähere Infos zum 11.11. und zum Jubiläumsjahr folgen. Lassen Sie sich überraschen.

Die Turniersaison ist gestartet!
Am letzten Septemberwochenende startete für die Tänzerinnen und Tänzer der TanzSportGarde Ettlingen die Turnierphase. Für unsere Jugendgarde und unsere Ü15er ging es früh am Morgen nach Langgöns in Hessen.
Die Jugendmädels trafen sich wie immer am Samstag und fuhren um 5.00 Uhr in Ettlingen ab, um pünktlich zur Hallenöffnung um 7.00 Uhr vor Ort zu sein. Begleitet von einigen Eltern und dem Jugendteam betraten die Kids die erste Turnierhalle dieser Kampagne. Die Vorbereitungen verliefen problemlos und unsere Jugendkinder waren rechtzeitig zu ihrem Auftritt geschminkt, frisiert und im Kostüm an der Bühne bereit. Die Nervosität war bei allen Beteiligten zu spüren, denn gleich vier der elf Mädchen sollten zum ersten Mal mit einem Marschtanz auf einer Turnierbühne stehen. Unter lautem Jubel der mitgereisten Fans betrat unsere Jugendgarde die Tanzfläche und die Kids zeigten, was sie bereits so früh in der Saison alles auf die Bühne bringen konnten. Für ihren noch etwas unsicheren und nicht ganz fehlerfreien Tanz bekamen die Mädels 393 Punkte von der Jury berechnet. Alle waren sich einig, dass dies ein guter Einstieg in die Turnierkampagne war, aber auch noch Luft nach oben bleibt. Und zur großen Überraschung aller Anwesenden schafften die Kids mit ihrer gezeigten Leistung den Sprung aufs Treppchen. Platz 3 in der Kategorie Jugend Tanzgarden ging an diesem Tag an die Mädchen der TSG Ettlingen! Mädels, gut gemacht! Herzlichen Glückwunsch an alle inklusive dem Jugendteam. So ging es am Samstag gut gelaunt nach einem erfolgreichen Tag wieder zurück nach Hause. Wir freuen uns schon auf’s nächste Mal.
Am Sonntag zeigte sich ein ähnliches Bild, denn auch an diesem Tag fuhr eine unserer Garden samt Team und Fans um 5.00 Uhr morgens nach Langgöns, um den ersten Turnierstart der Saison anzutreten. Ebenfalls um 7.00 Uhr betraten alle die Turnierhalle und es wurde zügig mit den Vorbereitungen begonnen. Bereits um 9.00 Uhr stand der erste Starter der TSG Ettlingen an der Bühne bereit. Unser letztjähriges Juniorentanzpaar Senara und Linus startet ab dieser Kampagne in der Altersklasse Ü15. Als ob das nicht schon Aufregung genug war, wurden sie auch noch als Startnummer 1 ausgelost und mussten somit den Turniertag eröffnen. Da war das Lampenfieber doch nochmal größer als zuvor. Die Beiden wurden mit lautstarkem Jubel der Fans sowie der Ü15-Mädels auf der Bühne begrüßt und präsentierten zum ersten Mal ihren neuen Tanz in der höheren Altersklasse. Den einen oder anderer Wackler während ihrem Auftritt konnten auch sie nicht ganz verbergen und so erreichten sie am Ende 400 Punkte zum Einstand bei den Ü15ern. Auch hier sind sich alle sicher, dass es durchaus noch Steigerungspotenzial gibt. Liebe Senara, lieber Linus: wir sind stolz auf euch, dass ihr gemeinsam den ersten Auftritt bei den Ü15ern gemeistert habt und freuen uns schon jetzt darauf, euch das nächste Mal anzufeuern.
Im Gegensatz zu unserem Tanzpaar startete unsere Weibliche Garde mit der letzten Startnummer der Disziplin in ihr Turnierjahr 2019/2020. Das Ziel war es, das Starterfeld von hinten aufzurollen und das gelang unseren Mädels wirklich gut. Mit der Startnummer 16 betraten die 10 jungen Damen die Bühne und legten einen beinahe fehlerfreien Tanz hin, wobei auch hier im Vorfeld bei einigen Tänzerinnen die Anspannung deutlich zu spüren war. Für ihre Arbeit belohnt wurden dann alle Mädels inklusive dem Ü15-Team mit 416 Punkten und einem tollen 4. Platz. Das nennen wir mal einen souveränen Einstieg in das Turniergeschehen! Liebe Ü15-Mädels: wir freuen uns mit euch gemeinsam und sind gespannt auf weitere tolle Tänze. Herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Start. Mit der gemeinsamen Heimfahrt endete so ein erfolreiches Turnierwochenende für die TSG Ettlingen.
Nun wird in allen Altersklassen fleißig weiter trainiert, bis dann als nächstes unsere Juniorenmädels auf dem Turnier in Setterich ihr Turnierjahr einläuten. Wir sind gespannt und drücken schon heute fest die Daumen.

Trainingswochenende unserer Jugendgarde
Am ersten Juniwochenende startete unserer Jugendgarde wieder voll durch. Nachdem das Training der Kampagne 2019/2020 bereits seit Mitte April wieder in vollem Gange ist, fand nun das erste Trainingswochenende der neuen Saison statt.
Unsere aktuell 34 Mädels und Jungs trafen sich am Samstagvormittag um 10:00 Uhr mit ihrem Trainer- und Betreuerteam in der Turnhalle am Dickhäuterplatz. Vieles stand auf dem Programm: sowohl mit dem Marschtanz als auch mit der neuen Schautanzchoreografie wollten alle ein gutes Stück voran kommen und auch die Akrobatikelemente sollten weiter geübt werden. Natürlich waren einige Pausen eingeplant und auch ein warmes Mittagessen sollte es geben. Also starteten alle zügig und gut gelaunt in die erste Trainingseinheit des Tages. Unsere Jugendkids waren an diesem Samstagvormittag sehr konzentriert bei der Sache und machten super mit, sodass bis zur Mittagspause beinahe alle Marschschritte in den Tänzerköpfen verankert waren. Das Trainerteam war schon jetzt sehr zufrieden mit dem Trainingsfortschritt des Tages. In der Pause gab es neben herrlichem Sonnenschein auch für alle Nudeln mit Tomatensoße. Nach viel Gelächter, lustigen Gesprächen, kleinen Spielen und vor allem einer großen Verschnaufpause im Freien, begaben sich alle gemeinsam zurück in die Halle, um nun an der neuen Schautanzchoreografie zu arbeiten. Man merkte den Mädels und Jungs an, dass sie bereits am Vormittag viele Schrittfolgen und Bewegungen neu gelernt hatten, aber dennoch schafften es alle gemeinsam auch hier ein kleines Stück voran zu kommen. Nach einer weiteren Erholungspause auf vielen Picknickdecken auf der Wiese vor der Halle, ging es noch einmal zurück an die Arbeit. Zum Abschluss des Samstags wärmten die Kids ihre Muskulatur gut auf und dehnten sich, sodass  alle Akrobatikelemente für den Marschtanz geübt werden konnten. Hier waren die Mädels und Jungs wieder voller Eifer dabei und zeigten ihren Trainerinnen, was sie seit Beginn der Kampagne schon alles dazu gelernt haben. Zur Belohnung eines gelungenen Samstags gönnten sich alle ein großes Stück Kuchen und machten sich müde aber mit einem guten Gefühl auf den Heimweg.
Am Sonntagmorgen zeigte sich nahezu das identische Bild in der Sporthalle, denn wieder standen um 10:00Uhr alle bereit, um gemeinsam weiter an den Tänzen zu arbeiten. Dieser zweite Trainingstag sollte zwar nicht so lange dauern, jedoch trotzdem nicht weniger intensiv verlaufen. Diesmal wurde am Vormittag mit dem Schautanz begonnen. Das Trainerteam hatte sich viele neue Schritte und Formationen ausgedacht, die es für den neuen Tanz zu lernen galt. Dank unserer motivierten Jugendkids, konnten alle wieder ein großes Stück dazulernen. Das Highlight an diesem Morgen war jedoch, dass die ersten Requisiten für den neuen Schautanz endlich im Training zum Üben zur Verfügung standen. Das freute nicht nur das Team, sondern auch die Tänzerinnen und Tänzer, denn mit richtigen Requisiten, macht alles natürlich noch mehr Spaß. Und so wurden bereits jetzt die ersten vertanzten Requisiten benutzt. Die Mittagspause läutete hier das Ende der Schautanzeinheit ein. Wieder gab es draußen im Freien bei schönem Wetter eine lange Pause. Und auch am Sonntag kümmerte sich das Betreuerteam um warmes Mittagessen für alle Kinder und das Team. Alle ließen sich gemeinsam leckere Maultaschen schmecken, bevor es dann noch ein letztes Mal für dieses Wochenende zurück in die Turnhalle ging. Das insgeheime Ziel des Wochenendes der Trainerinnen war es, den Kindern die Marschchoreografie zu Ende beizubringen. Da unserer Jugendgarde an diesen beiden Tagen wirklich gut mitarbeitete und konzentriert bei der Sache war, erreichten sie dieses große Ziel am Sonntagnachmittag, sodass nun einer der beiden Jugendtänze bereits im Juni fertig ist. Da freuten sich am Ende des Trainings nicht nur die Trainerinnen und Betreuerinnen, sondern auch die Kids waren sichtlich stolz auf das, was sie alles an diesem Wochenende geschafft hatten. Müde, glücklich über das Erreichte und mit vielen, vielen Schrittabfolgen zum Üben im Gepäck, wurden unsere Mädels und Jungs dann um 15:00Uhr in ihr wohlverdientes Restwochenende entlassen.
Liebe Jugendkids, euer Team ist sehr zufrieden und stolz auf euch, was ihr an diesem Wochenende alles geleistet habt. Weiter so, denn wir haben noch viel vor. 🙂
An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Beteiligten bedanken, sei es für die Kuchen oder Obstspenden der Eltern, die tolle Vorbereitung und Organisation des Betreuerteams oder für das rundum gelungene Training, das die Trainerinnen gemeinsam mit den Mädels und Jungs auf die Beine stellten. Danke für ein trainingsreiches und rundum gelungenes Trainingswochenende.

Geburtstagsüberraschung
Am vergangenen Samstag feierte unsere Vizepräsidentin Karin Bücherl ihren 60. Geburtstag. Die Solisten der TSG Ettlingen ließen es sich nicht nehmen, das Geburtstagskind und ihren Gäste mit ihrem von den Trainerinnen Freya Grötz und Natalie Bücherl einstudierten Solisten-Mix zu überraschen und allen eine Freude zu bereiten. Auf diesem Wege nochmals Herzlichen Glückwunsch. Marla, Leonie, Senara und Linus hatten sehr viel Spaßund wir würden sagen: Überraschung geglückt!!

Erste Schritte der EberJugend
Zum Maifest des CSE, hat sich die EberJugend zum erstem Mal öffentlich gezeigt und mit viel Spaß am Menschenkickertunier eine Mannschaft gestellt. Auch wenn es nicht für ein Finale gereicht hat, so wurde schon viel gelacht und unsere neuen kleinen Eber haben ihr Team fleißig angefeuert und mitgefiebert.
Am 25.05. war es dann endlich soweit, die EberJugend hatte ihr erstes offizielles Treffen im neuen Jugendraum Spessart im Vereinsheim. Bei Sonnenschein konnten wir auf der großen Wiese beginnen uns alle näher kennen zu lernen.
Mit Leitergolf wurde das erste Eis gebrochen und die 12 großen und kleinen Eber haben in zwei Teams den Wettstreit gestartet. Leider war das Wetter nicht so beständig und wir mussten das Spielen nach Innen verlegen, was den Spaß jedoch nicht geschmälert hat.
Wir freuen uns, dass alle Kinder und Jugendlichen schon mit Spannung unser nächstes Treffen erwarten.
Am Samstag den 8.6. heißt es mit vereinten Kräften die Palettenmöbel für den Jugendraum zu bauen, damit die Chillecke auch so richtig genutzt werden kann.
Haben wir auch dein Interesse geweckt und bist Du zwischen 6 und 17 Jahren, dann melde dich bei EberJugend@spessarter-eber.de an.

Auftritt beim Seniorennachmittag der Stadt Ettlingen
Am vergangenen Mittwoch trafen sich unser Tanzpaar Senara Geiger und Linus Bornhäuser mit ihrer Trainerin Freya Grötz in der Schlossgartenhalle in Ettlingen, um ihren Tanz beim Seniorennachmittag vorzuführen. Mit großem Beifall wurden die Beiden auf der Bühne begrüßt und noch größer war die Begeisterung und Anerkennung danach. Vielen Dank an Frau Pellin für die Einladung und die vielen netten Worte. Es hat uns sehr viel Spaß und Freude gemacht.

Jahreshauptversammlung des CSE
Freitag, 5. April 2019, 20.00 Uhr, in der Waldgaststätte Spessart
Der CSE freut sich über regen Besuch.

Start neue Pürzelgruppe am 5. April
Alle Mädels und Jungs ab 3 Jahren dürfen bei uns tanzen und Spaß haben. Spielerisch Takt und Rhythmus trainieren und bei den Sitzungen auf der Showbühne auftreten.
Wäre das was für Euch? Training ist immer freitags von 16 bis 17.30 Uhr in der Schulturnhalle. Schreibt uns unter gardemeister@spessarter-eber.de oder puerzel@spessarte-eber.de – wir melden uns dann bei Euch.
Euer Pürzelteam vom Carnevalverein Spessarter Eber freut sich auf Euch.

Jugendgarde bei den Süddeutschen Meisterschaften
Endlich war es soweit! Unsere Jugendgarde durfte bei den Süddeutschen
Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport beweisen, was sie alles können.
Da die Meisterschaft in dieser Kampagne in Hof in Bayern stattfand, fuhr bereits am frühen Freitagnachmittag der vollbesetzte Reisebus mit Tänzerinnen, Trainern, Betreuern, Eltern und Fans ab, denn man hatte einen langen Weg vor sich. Während der Busfahrt wurde fröhlich geplaudert, geplant und gedöst, wobei die Vorfreude auf den bevorstehenden großen Auftritt am Tag darauf immer mehr wuchs. Eine lange Zeit fuhr der Bus mit unserer Jugendgarde quer durch Deutschland, lediglich unterbrochen von einer großen Pause. Das Regenwetter tat der munteren Stimmung zu diesem Zeitpunkt keinen Abbruch und so wurde auf dem Rastplatz ein von den Eltern organisiertes Abendessen zu sich genommen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle für die tolle Verpflegung! Gegen 21.30 Uhr traf der Bus sicher am Hotel in Hof ein und alle bezogen müde ihre Zimmer, wobei einige Eltern, Trainer und Betreuer den Abend noch gemütlich gemeinsam an der Hotelbar ausklingen ließen.
Am nächsten Morgen trafen sich alle gegen 6.30 Uhr zum Frühstück wieder, bevor es um 7.00 Uhr hieß: Wir starten zur Veranstaltungshalle! Diese war lediglich 2 Minuten Busfahrt vom Hotel entfernt, was eine sehr angenehme Anreise ermöglichte. An der Halle angekommen, erfasste sofort alle eine rundum schöne aber auch meisterliche Stimmung. Alles war super organisiert, viele Helfer beantworteten unzählige Fragen bezüglich
Wegbeschreibungen, Umkleidekabinen oder dem Beginn der Eröffnungsfeier und auch Leo Löwe, das Meisterschaftsmaskottchen, begrüßte unsere Mädels herzlich. Nachdem alle die riesige Halle begutachtet hatten und man sich langsam in dem großen Gebäude zurechtfand, ging alles seinen gewohnten Turniergang. Die Eltern und Fans nahmen ihre Plätze in der Halle ein und unsere Mädels begannen sich für die Auftritte vorzubereiten.
Zuerst stand wie immer der Marschtanz auf dem Plan, somit wurde geschminkt, Perücken und Hüte festgesteckt, gedehnt und alles für den letzten großen Auftritt in dieser Kampagne vorbereitet. Um kurz vor 9.00 Uhr versammelten sich dann alle gemeinsam in der Turnierhalle, denn die Eröffnungsfeier sollte bald beginnen. Bei einer Süddeutschen Meisterschaft ist diese immer nochmal etwas ganz Besonderes, weshalb
natürlich auch unsere Jugend dabei sein wollte. Die Anspannung im Saal war bei allen zu spüren. Als die ersten Bilder des Eröffnungsfilms über die Leinwand flackerten, tobte bereits die Halle. Lauter Jubel und tosender Applaus kam auf, die Nervosität schien bei vielen fast greifbar zu sein und auch das eine oder andere Tränchen der Rührung und Ergriffenheit kullerte währenddessen. Nach einer wirklich tollen Eröffnungsfeier samt
Nationalhymne startete dann schließlich die Süddeutsche Meisterschaft der Altersklasse Jugend und unsere Mädels machten sich endgültig für ihren ersten Auftritt des Tages bereit. Pünktlich an der Bühne angekommen, marschierten unsere 9 Marschmädels auf und wurden von ihren Eltern und Fans lautstark angefeuert. Sie präsentierten noch einmal ihre diesjährige Choreografie mit viel Schwung, zeigten, was in den letzten Wochen alles nochmals verfeinert wurde und wurden am Ende von der gesamten Halle mit viel Applaus für ihren Auftritt belohnt. Die Jury bewertete die gute Leistung unserer Jugendgarde lediglich mit einem Punkt unter ihrer Saisonbestleistung und so können sich unsere Mädels am Ende mit Stolz die zwölftbeste Jugendgarde in ganz Süddeutschland nennen! Liebe Marschmädels, wir sind stolz auf euch!
Zu Recht feierten die Eltern ihre Kids, bevor alle sich gemeinsam wieder auf den Weg in die Umkleidekabine machten, denn am Nachmittag stand auch noch der Schautanzauftritt auf dem Programm. Zügig verwandelten sich alle Mädels in kleine grüne Feen, sodass im Anschluss an schminken, frisieren und umziehen auch noch genügend Zeit für Mittagessen und Quatsch machen blieb. Fröhlich und mit ganz viel guter Laune im Gepäck, standen dann unsere Jugendmädels an der Bühne bereit, um ihren letzten
großen Auftritt der Turnierkampagne 2018/2019 in Angriff zu nehmen. Ganz nach ihrem Motto “Feenpower eins, zwei, drei, heute sind wir mit dabei! Können wir das schaffen? Jo wir schaffen das!” wirbelten unsere 20 Feen noch ein letztes Mal mit diesem Tanz über die Bühne der Süddeutschen Meisterschaft und gaben alles, um das Publikum und die Jury zu begeistern. Auch hier gelang es ihnen einige andere Gruppen hinter sich zu lassen und eine rundum gute Leistung zu präsentieren.
Liebe Jugendmädels:
Um es mit den Worten von Meisterschaftsmaskottchen Leo Löwe zu sagen: “Gekämpft wie ein Löwe – unsere Jugend war dabei!” und wir sind unglaublich stolz auf euch!
Nach dieser gelungenen Darbietung fiel von allen Beteiligten die Anspannung ab, denn unsere Jugendgarde hat mit der Teilnahme an den Süddeutschen Meisterschaften auch in diesem Jahr wieder eine erfolgreiche Kampagne beendet. Gemeinsam wurden die
guten Ergebnisse des Turniertages noch in der Halle gefeiert, bevor man sich wieder auf den Weg nach Hause machte. Natürlich riss die gute Laune auch auf der langen Busfahrt zurück nach Ettlingen nicht ab. Es wurde viel gelacht, geredet, rumgealbert, gesungen und alle waren sich einig: Das hat großen Spaß gemacht! Wir freuen uns auf mehr solcher gemeinsamer Erlebnisse!
Für unsere Jugendgarde ist die Kampagne 2018/2019 somit nun beendet. Es war auch diese Saison wieder eine sehr schöne, turbulente und ereignisreiche Turnierzeit, die dank eines tollen Teams aus Kindern, Trainer, Betreuern, Eltern und den zwei dahinterstehen-
den Heimatvereinen erfolgreich endete. An dieser Stelle nochmals ein großes DANKESCHÖN an alle helfenden Hände und Unterstützer, die das alles für unsere Jugendkids erst möglich machen! Zum Abschluss bleibt nur eins zu sagen: Wir freuen uns bereits jetzt darauf die neue Kampagne 2019/2020 mit euch allen gemeinsam in Angriff zu nehmen!
Liebe Jugendkids: Genießt eure Trainingspause und dann starten wir zusammen wieder durch in eine neue tolle Kampagne!

Nachtumzug am 1. März
Eintrittsbändchen
Sichern Sie sich im Vorfeld Ihre Eintrittsbändchen. Es wird ein grandioser Umzug werden. Über 70 Maskengruppen und Guggen haben sich angemeldet. Natürlich gibts wieder den Torbogen und am Vereinsheimsplatz unser Narrendorf. Im Dorf gibts genügend Essenstände, u.a. zwei Foodtrucks. Das alles für ein Eintrittsbändchen für 2 Euro.
Vorverkaufsstellen: Coiffeur Brädle, Brünnäckerweg, Bäckerei Nussbaumer beim Netto und bei der Tankstelle in Schöllbronn, Getränke Kiefer in Schöllbronn.

Aufhängung Lichterketten
Am Samstag 23.2. sind wir mit dem Hubwagen unterwegs, um Lichterketten aufzuhängen. Gerne sind wir auch Ihnen beim Aufhängen behilflich. Wenn Sie daran interessiert sind, melden Sie sich bei uns. Wir starten um 10 Uhr am Eberbrunnen.

Weitere Infos zum Nachtumzug
Der Nachtumzug hat folgende Wegstrecke: Brünnäckerweg/Tannenfeldring (Aufstellung) – Steinäckerstraße – Allmendstraße – Hauptstraße – Kirchstraße – Grübstraße (Auflösung am Vereinsheim im Narrendorf).
Über 70 Gruppen bzw. Zünfte umfasst das Teilnehmerfeld. Es ist empfehlenswert, sein Fahrzeug auf Ettlinger Parkplätze (Freibad Ettlingen, Albgauhalle, verlängerte Wilhelmstraße sowie entlang der Rastatter Straße und Tiefgarage Stadtbahnhof – bis 1.00 Uhr geöffnet) abzustellen und den Buspendelverkehr im 10-Minuten-Takt (ab 17.00 Uhr) ab dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB/ Stadtbahnhof) zu benutzen. Die Bushaltestelle Freibad Ettlingen wird nicht angefahren. Die Heimkehrer können selbstverständlich wiederum den Buspendelverkehr ab 20.30 Uhr in Anspruch nehmen.
Sperrstunde wird um 1.00 Uhr sein. Die Spessarter Straßenfastnacht in der Haupt- und in den umliegenden Straßen wird um 17.00 Uhr eröffnet. Der eigentliche Nachtumzug schließt sich um ca. 19.11 Uhr an. Wegen der verkehrsrechtlichen ungünstigen Lage von Spessart werden die betroffenen Straßen frühzeitig gesperrt. Es empfiehlt sich daher auf jeden Fall auf Bahn bzw. Bus umzusteigen. Bitte beachten Sie, dass Sie ab 17.00 Uhr mit dem PKW nicht mehr von Schöllbronn nach Spessart fahren können. Von Völkersbach/Schöllbronn nach Spessart wird es in diesem Jahr keinen Buspendelverkehr geben, es verkehren lediglich die Linienbusse. Bitte auch beachten, dass die Busse ab 14 Uhr nicht mehr durch Spessart fahren, sondern nur noch das Rote Haus anfahren.

Wir bitten alle Eltern, ihre Kinder auf die Gefahren des Alkoholmissbrauches hinzuweisen. Die Polizei wird verstärkt Alkoholkontrollen bei Jugendlichen durchführen. Wenn Jugendliche alkoholisiert angetroffen werden, wird verwarnt und es können auch Platzverweise ausgesprochen werden. Jugendliche unter 16 ohne Begleitung der Eltern werden ab 22.00 Uhr heimgeschickt, Jugendliche unter 18 Jahren ab 24.00 Uhr.

Wichtig!
Die Anwohner entlang der Umzugsstrecke bitten wir, ihre Fahrzeuge am Umzugstag außerhalb der Verkehrsfläche zu parken. Für Ihr Verständnis danken Ihnen die Spessarter Eber.

Danke an alle Spessarter, die mit Lichterketten und Deko für Umzugsstimmung gesorgt haben.

Konzession für die Standbetreiber
Wie jedes Jahr weisen wir darauf hin, dass nur angemeldete Standbetreiber eine Konzession zum Verkauf von Getränken und Speisen ausgestellt bekommen.

Rückblick Ebersitzungen 2019

So lange dafür geplant, gearbeitet und geprobt – und schon gehören sie wieder der Vergangenheit an, unsere Ebersitzungen im Spechtwaldsaal.

Dem Motto 50er Jahre gemäß hatten sich viele Besucher entsprechend kostümiert. So sah man allenthalben Petticoat unter den Röcken. Sehr kleidsam. Mit Souvenirs, Souvenirs von Bill Ramsey stimmte Präsident Torsten Kiefer den Saal bereits auf das Motto ein, bevor er und Sitzungspräsident Nico W.Eber  mit dem klassischen Ebersong die Eber auf die Bühne holten.

Der erste Programmpunkt war dann auch gleich ein Highlight, unsere Pürzelchen. Viele, viele kleine Pippi Langstrumpfs zeigten einen zauberhaften Tanz. Der Funke sprang über und die Spessarter Pippis verließen mit extra viel Applaus die Showbühne.

Tänzerisch gings weiter und die TSG-Jugend zeigte einen anspruchsvollen Marschtanz. Zweimal Training in der Woche ist bei allen Garden nötig, um so perfekt tanzen zu können. Spagat und Akrobatik inklusive. Die Begeisterung der kleinen Tänzer sprang auf den Saal über und wurde entsprechend honoriert.

Ebenso beeindruckend die TSG-Junioren mit ihrem Schautanz. Der Saal begleiteten die Tänzerinnen und Tänzer vom Flugplatz bis zur Karibik. Und das mit viel Temperament getanzt. Es hat den Junioren und den Gästen im Saal riesig viel Spaß gemacht.

Die erste Bütt des Abends stand an, der traditionelle Stammtisch. Mit Lokalkolorit und entsprechenden Episoden. Da Schadenfreude bekanntlich die schönste Freude ist, hatten alle, die nicht betroffen waren, den größten Spaß.

Und schon gings weiter mit dem Marschtanz der TSG-Ü 15. Das Publikum bekam einen ausgereiften Tanz dieser Tänzerinnen und Tänzer zu sehen, die dabei ihr neues Kostüm präsentieren konnten. So galt der Beifall sowohl dem Tanz als auch dem Kostüm.

Es folgte das Solisten Mix. Da war zum einen Marla Wilk, mit 7 Jahren das jüngste  der TSG-Tanzmariechen. Mit Magdalena Haag und Emily Schroth standen zwei Tanzmariechen auf unserer Showbühne, die bereits beachtliche Erfolge in Turnieren erzielen konnten. Außerdem das TSG-Tanzpaar Senara Geiger und Linus Bornhäuser, die bereits die Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften erreicht und 2018 zum Team des Jahres in Ettlingen gewählt wurde. Mit großem Respekt und manchmal ungläubigem Staunen sahen die Zuschauer, was man mit Talent, Training und auch Freude an Tanz alles erreichen kann. Völlig zu Recht erhielten sie alle einen Riesenapplaus.

Das Bürogflüschder stand an. In ihrer Bütt bewiesen Steffi Schott und Eileen Weber, dass man Arbeit und Spaß durchaus verbinden kann. Ein zwei Bierchen am Schreibtisch – kein Problem. Dabei gabs jede Menge zu lachen und Publikum fühlte sich sehr gut unterhalten.

Ins Feenreich entführte danach der Schautanz der TSG-Jugendgarde. So viele Kinder, so schöne Kostüme und noch dazu ein toller, toller Tanz. Alles in allem: Superklasse.

Musikalisch gings weiter, nämlich mit den Spessarter Männern. Mit Hermann Bücherl, Rolf Deckenbach, Torsten Kiefer, Nico Weber und Ralf Wetzel standen 5 Männer auf der Bühne, die mit populären Liedern aus den 50ern und eigenen Texten zu Recht viel Beifall bekamen.

Es folgte der Marschtanz der TSG-Junioren. Spritzig und mit ausgefeilter Choreografie tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer.

Sehnsüchtig erwartet wurden bereits die Fenstergucker, denn die Bütt von Karin Bücherl und Annette Ochs sorgt immer für Begeisterung. So auch in diesem Jahr. Ein Lacher folgte auf den nächsten. Obs um die Figur ging oder um das Thema Männer. Witzig war alles. Mit einem Raptanz beendeten die beiden ihre diesjährige Bütt. Chapeau.

Auf die hohe See entführte dann der Schautanz der TSG-Ü15-Garde. Richtig, richtig schön. Gut gemacht, fand auch der Saal.

Zwei weitere Urgesteine der Spessarter Fastnacht, Rolf Deckenbach und Rainer Weber gaben sich mit ihrer Bütt „Besuch“ die Ehre. Die Dialoge waren zwerchfellerschütternd. Immer wieder eine Bereicherung der Ebersitzung.

 

Traditionell folgte jetzt der Showblock. Torsten Kiefer, Sarah Schmid und Karin Knörr mit einem Potpourri der in den 50er Jahren aktuellen Titel, alte Schlager sind halt immer wieder schön.Nico Weber gab sich immer zwischendurch als Heinz Erhard die Ehre. Dazu war etwas Polsterung im Bauchbereich nötig, um ihm den nötigen adipösen Touch zu verschaffen. Ansonsten verkörperte er ihn sehr glaubhaft. Immer zwischendurch gabs über die Leinwand auf der Bühne alte Werbung zu sehen. Ach war das schön, wieder mal das HB-Männchen an die Decke gehen sehen.

Einen gekonnten RocknRoll-Tanz gaben Manuel Knörr und Nicole Kunz zum besten und mit Torsten Kiefer als Elvis kamen auch die Eberladys auf die Bühne. Da konnte man in Erinnerungen schwelgen. Und das besonders schön beim Thema Italien, bevorzugtes Reiseziel in den 50er Jahren. Und wer kennt sie nicht, die alten Lieder von den Capri-Fischern und den kleinen Italienern. Einen sehr guten Auftritt hatte danach unser Männerballett. Mit Hilfe einer Jukebox gestalteten sie ihre musikalische Zeitreise. Gut gemacht Jungs!

Torsten Kiefer gab einen überzeugenden Armstrong ab und auch Stefan Rohrer stand bei SATCHMO die Perücke außerordentlich gut. Die Ebergirls und Eberboy boten ein buntes Bild bei ihrem Candy-Man-Tanz und mit We go together leiteten Torsten Kiefer und Nico Weber zum großen Finale über und beendete eine außergewöhnliche schöne und runde Ebersitzung.

Jetzt bleibt nur noch DANKE zu sagen und zwar allen, die zum Gelingen dieser Ebersitzung beigetragen haben. Es würde den Rahmen sprengen, alle vor, auf und hinter der Bühne aufzuzählen. Aber jeder einzelne war wichtig, um die Rädchen am Laufen zu halten. Und alle in Summe sind wir die Spessarter Eber. Seien wir stolz darauf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Karten für Kurzentschlossene für die Ebersitzung im Spechtwaldsaal
Es gibt noch wenige Rest-Karten für Freitag, 8.2. Infos gibts bei Jessica Kiefer (Tel. 07243 7666181).

Hinweis für die Ebersitzungen
Bitte beachten Sie, dass ab dem „Promilleweg“ entlang der Allmendstraße nicht mehr geparkt werden darf. Auf dem Hartplatz, dem Weg zum Walderlebnispfad und direkt am Clubhaus (Richtung Wald) stehen genügend Parkplätze zur Verfügung.

Allen unseren Besucherinnen und Besuchern wünschen wir ganz viel Spaß bei den Ebersitzungen! Damit Sie sich auch noch im nächsten Jahr an diese Ebersitzung erinnern, werden wir wieder schöne Fotos für Homepage und Programmheft machen.

 
Nachtumzug am 1. März
Infos gibts im nächsten Amtsblatt
Turnier in Attendorn
Am vergangenen Samstag war unser Tanzpaar Senara Geiger und Linus Bornhäuser für das Turnier in Attendorn gemeldet. Attendorn liegt in der Nähe von Olpe, in Nordrhein-Westfalen, 300 km von Ettlingen entfernt.
Bereits am Vortag, zusammen mit ihrer Trainerin Freya Grötz angereist, konnte man sich entspannt und ohne Anreisestress am Turniertag, auf den Auftritt in der Disziplin Tanzpaare Junioren vorbereiten.
Ziel der Teilnahme war eine erneute Bestätigung der zuletzt erreichten Höchstpunktzahl, was den beiden gelungen ist, bzw. sogar noch um einen weiteren Punkt gesteigert werden konnte.
Somit wurde das Turnier mit dem ersten Platz und 431 Punkten unter 7 gemeldeten Startern erfolgreichen beendet und der Pokal nach Ettlingen geholt.
Herzlichen Glückwunsch an Senara & Linus.
Als nächste Auftritte, wo die beiden zu sehen sind, stehen die vereinseigenen Prunksitzungen des CSE am 08.und 09. Februar, sowie die WCC Sitzung am 16. Februar an.
Danach ist das nächste Turnier die Süddeutschen Meisterschaften in Hof am 23. März, wo sich die beiden bereits recht früh für die Teilnahme qualifiziert haben. Klares Ziel hierbei ist die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in Braunschschweig am 30. März.

Letzte Möglichkeit: Karten für die Ebersitzungen (8.+9.2.2019)
Noch gibts Restkarten für Freitag und Samstag. Infos gibts bei Jessica
Kiefer (Tel. 07243 7666181) oder per Email: schatzmeister@spessarter-eber.de
Kartenpreis:10,00 Euro für Mitglieder und 15,00 Euro für
Nichtmitglieder. Unter dem Motto “Die goldenen 50er Jahre” erwartet
unsere Besucher ein witziges, buntes und musikalisches Programm, das
keine Wünsche offen lässt. Sichern Sie sich daher Ihre Eintrittskarte
für einen unbeschwerten Abend. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen und
bewirten unsere Gäste mit unserem bekannt guten Essen aus eigener Küche.
Voranzeige: Am 1. März 2019 startet der 21. Spessarter Nachtumzug
(Hinweis in eigener Sache: Auch 2019 werden wir bei unseren
Veranstaltungen für Programmheft und Homepage Fotos machen).

Erfolgreiche Baden-Pfalz-Meisterschaften in Bellheim
Mitte Januar war es auch dieses Jahr wieder soweit. Für alle Aktiven der TSG Ettlingen
inklusive der jeweiligen Teams und Fans stand auch in dieser Kampagne die Baden-Pfalz-
Meisterschaft an, welche dieses Jahr von der TSG Bellheim ausgerichtet wurde. So konnte
man uns also alle für dieses Turnierwochenende in der Pfalz wieder finden, wo sich unsere
Fans an mehreren Tischen für die langen Turniertage häuslich einrichteten und die
Tänzerinnen und Tänzer wie immer früh am Morgen ihre Umkleidekabine einnahmen.
Pünktlich um 9.00Uhr starteten die Meisterschaften, bei denen nur teilnehmende Vereine
aus der Region Baden und der Pfalz ihr Können unter Beweis stellen dürfen. Unsere
Jugendgarde eröffnete mit ihrem Marschtanz den Turniertag aus Sicht unserer Starter und
ertanzte sich, trotz krankheitsbedingter Lücke in der Formation, einen soliden Top-10-Platz in
der Reihe der besten Jugendgarden in Baden und der Pfalz. Die mitgereisten Eltern und
Fans honorierten die gezeigte Leistung unserer Kids mit viel Applaus. Auch ihren Schautanz
wollten die Mädels noch einmal auf der Bühne präsentieren. Hier musste jedoch an diesem
Tag hinter den Kulissen etwas mehr Zeit für die Wiederholung der Choreografie genutzt
werden, da uns hier der Krankheitsfall den Ausfall einer Hauptrolle mit sich brachte. Doch
wie bereits zuvor im Training geprobt, konnte die Zweitbesetzung nahezu problemlos diese
Lücke schließen und so konnten unsere kleinen Feen beruhigt und konzentriert ihren Tanz
„Im Feenreich“ auf die Bühne zaubern. Zur Belohnung erreichten sie einen guten 6. Platz
und konnten nun zufrieden gemeinsam mit ihren Eltern und den mitgereisten Fans den
restlichen Turniertag mit verfolgen, denn es galt ja auch unseren Junioren die Daumen zu
drücken.
In dieser Altersklasse startete wie immer zuerst unser Juniorentanzpaar Senara und Linus.
Für die Beiden war an diesem Tag alles drin, daher fieberten alle gemeinsam gespannt
ihrem Auftritt entgegen und hofften, dass sie ihre bisherige Leistung dieser Turnierkampagne
auch diesmal wieder abrufen konnten… Und wie sie das konnten! Unser Tanzpaar betrat mit
der letzten Startnummer der Disziplin die Bühne, es wurde ruhig im Saal und Senara und
Linus zeigten, was alles in ihnen steckt. Sprünge, Drehungen, Hebungen, alles funktionierte
und so wartete man unruhig auf die Wertung der Jury, die gleichzeitig auch die endgültige
Platzierung mit bekannt geben würde. Der Jubel war groß, die Fans aus dem Häuschen,
denn mit 423 Punkten sicherten sich Senara und Linus nicht nur Platz 1, sondern gleichzeitig
die Titel „Baden-Pfalz-Meister 2019“ und „Badischer Meister 2019“. Herzlichen Glückwunsch
an unser Tanzpaar inklusive dahinterstehendem Team! Senara und Linus: Wir sind stolz auf
euch! Dieser Erfolg musste natürlich erstmal kurz gefeiert werden, wobei zu diesem
Zeitpunkt nicht viel Zeit blieb, denn bereits mit der Startnummer 3 sollten die Beiden wieder
mit ihrer Gruppe den Marschtanz auf der Bühne präsentierten. Routiniert verlief der
Kostümwechsel hinter den Kulissen und so starteten unsere Junioren in voller
Mannschaftsstärke in den Wettbewerb, wobei auch bei ihnen eine verletzungsbedingte
Umbesetzung bereits in der Woche zuvor im Training einstudiert wurde. Die Mädels und
Linus zeigten gemeinsam einen gelungen Tanz und schafften es mit dieser Leistung in die
Top-5 der besten Juniorengarden von Baden und der Pfalz. Nun war etwas Zeit um
Durchzuschnaufen, denn erst einige Stunden später wollten auch unsere Junioren nochmals
ihren Schautanz „Wir heben ab“ präsentieren. Mit viel Spaß und Elan gingen sie spät am
Abend noch einmal auf die Bühne und präsentierten ihre Choreografie. In dieser Disziplin
machten sie es ihren Jugendmädels nach und erreichten ebenfalls einen 6. Platz, wobei sich
hier alle doppelt freuen konnten, denn sie ertanzten sich zum Abschluss des erfolgreichen
Turniersamstages zusätzlich zu ihrer Platzierung die Qualifikation zu den Süddeutschen
Meisterschaften. Da waren zu später Stunde in der Turnierhalle nochmals alle TSG-Fans

hellwach und feierten gemeinsam dieses Ergebnis. Somit dürfen nun auch unsere Junioren
sowohl ihren Marschtanz als auch ihren Schautanz in Hof beim Halbfinalturnier der
Altersklasse Junioren präsentieren. Liebe Junioren + Team: herzlichen Glückwunsch, gut
gemacht, ihr habt es euch verdient! Der erste Tag der Baden-Pfalz-Meisterschaft ging also
mit einer Siegerehrung zu Ende, bei der wir gleich in zwei Disziplinen Grund zum Feiern
hatten. Alle Fans und Eltern bejubelten unsere sichtlich stolzen Junioren, bevor der Tag in
Ruhe ausklingen konnte.
Sonntags hieß es dann für unsere Mädels und Jungs der Altersklasse Ü15 nochmals zeigen,
was in vielen Trainings erarbeitet wurde. Auch hier begann der Tag aus unserer TSG-Sicht
mit dem Start unserer Weiblichen Garde im Marschtanz. Alle Eltern und Fans waren
natürlich eingeweiht, doch für die restlichen Zuschauer sowie Juroren in der Halle hatten die
Mädels eine Überraschung parat: sie präsentierten an diesem Tag zum ersten Mal ihre
neuen Marschuniformen. Das war gleich ein ganz anderes Bild, das sich auf der Bühne
zeigte, sodass einige Zuschauer und auch die Jury in der Passkontrolle unsere Mädels nicht
direkt erkannten. Mit ihrem gezeigten Tanz erreichten sie an diesem Tag den 6. Platz und
sind somit ebenfalls in den Top-10 der Weiblichen Garden von Baden und der Pfalz
vertreten. Die mitgereisten Eltern und Fans beklatschten auch diesen Auftritt unserer Ü15
und freuten sich über das gute Ergebnis. Nach der Mittagspause galt es lange auf den
nächsten TSG-Starter zu warten, denn unser Tanzmariechen Magdalena kam an diesem
Sonntag erst mit der Startnummer 32 an die Reihe. Sie rollte mit ihrem neuen Tanz das Feld
von hinten auf und platzierte sich auf einem guten 11. Platz von insgesamt 33
Tanzmariechen aus Baden und der Pfalz. Unser Tanzmariechen Emily musste leider
verletzungsbedingt auf ihren Solistenauftritt verzichten. Liebe Emily, wir wünschen dir gute
Besserung! Auch unsere Ü15er wollten mit einem guten Schautanz das Turnierwochenende
beschließen und präsentierten der Jury und dem Publikum am späten Nachmittag überzeugt
ihre Choreografie „Fast alles im Griff!“. Wie bereits am Tag zuvor die Jugend und Junioren,
erreichten die Mädels und Jungs ebenfalls gemeinsam den 6. Platz und konnten im
Anschluss in Ruhe den Heimweg antreten. Am Abend ließen sie den Turniersonntag noch
bei einem gemeinsamen gemütlichen Essen in Ettlingen ausklingen, bevor sich alle endgültig
auf den Heimweg machten.
Somit endete dann auch das Wochenende der Baden-Pfalz-Meisterschaften in Bellheim und
wir sind alle mächtig stolz auf unsere Tänzerinnen und Tänzern und die Leistungen, die sie
an diesem Wochenende wieder auf die Bühne gebracht haben. Mädels und Jungs: Wir
freuen uns darauf, euch alle bei den Spessarter Ebersitzungen sowie der Prunksitzung des
Wasener Carneval Clubs bestaunen zu dürfen!

 

Sportlerehrung der Stadt Ettlingen und unser Tanzpaar war mit dabei!
Und wie sie mit dabei waren! Am vergangenen Freitag fand in der Ettlinger Stadthalle die
jährliche Sportlerehrung statt, an der unser Tanzpaar Senara Geiger & Linus Bornhäuser
zum Einen die Veranstaltung mit ihrem aktuellen Turniertanz eröffnen durften, zum Anderen
für ihre sportliche Leistung und Erfolge (3. Platz Süddeutsche / 5. Platz Deutsche
Meisterschaft 2018) mit der Goldenen Urkunde der Stadt Ettlingen geehrt wurden.
Überraschenderweise wurden die Beiden dann noch im Vorfeld von der Stadt Ettlingen,
zusammen mit zwei weiteren Mannschaften, für die Wahl „MANNSCHAFT DES JAHRES
2018“ nominiert. Hierzu konnten Freunde, Fans und Gönner der Beiden eine Woche lang
mittels unterschiedlicher Varianten abstimmen bzw. voten. OB Johannes Arnold hat dann
alle drei von der Stadt Ettlingen nominierten Mannschaften mit einer tollen Laudatio
vorgestellt und dann den Briefumschlag geöffnet. Die Spannung war am Höhepunkt. Und der
Gewinner ist………????
MANNSCHAFT DES JAHRES 2018, Senara Geiger und Linus Bornhäuser.
Unser Tanzpaar hat die Wahl zur Mannschaft des Jahres gewonnen. Herzlichen
Glückwunsch den Beiden.
Auf diesem Wege möchten sich Senara und Linus noch bei allen bedanken, die für sie
abgestimmt haben. Vielen Dank auch an die Vereine, den WCC Ettlingen sowie den CSE
Spessart (TSG Ettlingen), ihrer Trainerin Freya Grötz, für das bis zu viermal wöchentliche
Training, sowie ihrer Nähfee Simone Keller-Stader, für die immer wieder neuen, ganz tollen
Kostüm, ihrem Taxiunternehmen Kerstin Geiger und Diana Bornhäuser und allen Freunden
und Fans.
Der Glückwunsch geht auch an die Gewinnerin zur Sportlerin des Jahres 2018, Laura
Reister.

Jetzt aber schnell: Karten für die Ebersitzungen (8.+9.2.2019)

Noch gibts für freitags Karten, Restkarten auch noch für den Samstag. Infos gibts bei Jessica Kiefer (Tel. 07243 7666181) oder per Email: schatzmeister@spessarter-eber.de

Kartenpreis:10,00 Euro für Mitglieder und 15,00 Euro für Nichtmitglieder. Unter dem Motto “Die goldenen 50er Jahre” erwartet unsere Besucher ein witziges, buntes und musikalisches Programm, das keine Wünsche offen lässt. Sichern Sie sich daher Ihre Eintrittskarte für einen unbeschwerten Abend.

Voranzeige: Am 1. März 2019 startet der 21. Spessarter Nachtumzug

(Hinweis in eigener Sache: Auch 2019 werden wir bei unseren Veranstaltungen für Programmheft und Homepage Fotos machen).

 

Sportlerehrung Tanzpaar

Bei der Wahl zur SportlerIn des Jahres steht auch unser TSG-Tanzpaar Linus Bornhäuser und Senara Geiger bei den Mannschaften zur Wahl (BNN-Bericht vom 12. Januar). Hier bitten wir alle Unterstützer und Fans, zahlreich für unser Tanzpaar zu voten. Entweder per Post an das Kultur- und Sportamt, per Email an redaktion.ettlingen.aktionen@bnn.de oder sport@ettlingen.de oder auch per Online-Abstimmung auf www.bnn.de/lokales/ettlingen   – Die Abstimmung läuft bis Samstag, 19. Januar, 23.59 Uhr.

 

Verleihung des Goldenen Löwen

22 Jahre Aktivität für den Verein. Dafür wurden 7 Mitglieder des CSE mit dem begehrten „Goldenen Löwen“ geehrt. Mittags gings mit Begleitpersonen, Präsident Torsten Kiefer, Vizepräsidentin Karin Bücherl und Mitgliedern der Verwaltung nach Speyer. Es war ein erhebender Moment, als die Geehrten auf die Bühne gerufen wurden, um den Orden in Empfang zu nehmen. An dieser Stelle sagen wir vom CSE noch herzlichen Dank für das Engagement für den Verein in diesen 22 Jahren.

Die Auszeichnung erhielten:

Sabrina Bereit, Freya Grötz, Elvira und Hardy Kraml, Heribert Mai, Laura Zajons, Sina Zwintzscher.

Alle stolzen Löwenträger bei der Verleihung in Speyer

 

Auftaktturnier des Jahres 2019 in Lauda-Königshofen

Das Jahr 2019 ist gerade mal zwei Wochen alt und trotzdem haben unsere Mädels und Jungs der TSG Ettlingen bereits ihr erstes Turnier in diesem Jahr hinter sich. Am Dreikönigswochenende ging es für unsere Altersklassen Jugend und Ü15 auf nach Lauda.

Am Samstag starteten wie immer unsere Jugendkids ins Turniergeschehen. Pünktlich um kurz nach 5.00 Uhr am Morgen fuhr der vollbesetzte Reisebus in Ettlingen los. Zur Hallenöffnung um 7.00 Uhr wollten schließlich alle vor Ort sein, denn dann sind genau noch zwei Stunden Zeit um alle Vorbereitungen für den Auftritt zu treffen. Haare flechten, schminken, Perücken stecken und flechten, Hüte befestigen, Kostüme anziehen, aufwärmen, noch einmal die Choreografie durchgehen und vieles mehr muss innerhalb dieser Zeit erledigt werden. Da die Zeit diesmal insgesamt etwas zu drängen schien, holte sich unser Jugendteam etwas Unterstützung aus den Reihen der Eltern, sodass zwei Mamas bereits parallel mit den Vorbereitungen der Schautanzkinder starteten. Nochmals “Danke!” für diese Hilfe. Punkt 9.00Uhr begann das Turnier. Unser Jugendteam schaffte es auch dieses Mal die Marschtänzerinnen pünktlich zu ihrem Auftritt an die Bühne zu bringen. Auch der mitgereiste Fanclub aus Eltern und Verwandten war nun startklar und alle feuerten unsere Mädels mit Rätschen und lauten Jubelrufen an. Die Jugendkids zeigten an diesem Tag erstmals in einer 9-köpfigen Marschbesetzung ihr Können und legten mit Startnummer 2 einen guten Tanz vor. Sie wurden von der Jury dafür mit ihrer Saisonbestpunktzahl belohnt. Nun hieß es zittern, bestand doch heute die Möglichkeit, dass sich die Mädels mit dieser Leistung ins Halbfinale tanzten. Und wirklich am Ende der Disziplin Marsch stand fest: unsere Jugendgarde erreichte an diesem Tag mit ihrem Marschtanz Platz 3 und damit verbunden die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften in Hof!  Da war die Freude natürlich riesig, denn somit darf unsere Jugend nun neben ihrem Schautanz auch ihren Marschtanz in Hof vor einem großen Publikum präsentieren. Die Mädels waren überglücklich und selbstverständlich waren auch die Eltern und das Team sichtlich stolz auf das Erreichte. Da floss auch das eine oder andere Freudentränchen, während man gemeinsam jubelte. Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten! Wir sind stolz auf euch und freuen uns mit. Für eine lange Feier war an dieser Stelle jedoch leider keine Zeit, denn auch der Schautanz sollte an diesem Tag noch auf die Bühne gebracht werden. Und auch bevor dieser Tanz starten kann, muss einiges getan werden: umziehen, neu schminken, Haare neu frisieren, nochmals die Schautanzchoreografie durchgehen und, und, und. Aufgrund einer kurzfristigen verletzungsbedingten Umbesetzung der Hauptrolle (an dieser Stelle nochmal gute Besserung!) und damit verbundenem Mehraufwand hinter den Kulissen, wurde es am Ende tatsächlich etwas stressig in der Umkleidekabine… Doch unser Jugendteam und allen voran unsere Jugendkids behielten die Nerven und standen auch zu ihrem zweiten Start des Tages pünktlich an der Bühne bereit. Auch hier präsentierten sie einen tollen Tanz und zeigten, was sie über die Weihnachts- und Neujahrszeit alles geübt hatten. Die Bewertung der Jury ergab am Ende zwar deutlich weniger Punkte als beim letzten Turnier, doch wir sind trotzdem zufrieden mit der gezeigten Leistung unserer Mädels. Gemeinsam warteten alle noch auf die Siegerehrung. Hier nahmen unsere Marschmädels zu Recht sichtlich stolz ihren Pokal für den 3. Platz sowie die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften entgegen. Zusammen wurde dieser Erfolg gefeiert, bevor es mit dem Bus zügig zurück nach Ettlingen ging. Denn am Abend stand schließlich noch die Ordenssoiree des WCC an, bei der unsere Jugendkids natürlich auch nicht fehlen sollten. Erst danach ging dann ein langer Samstag langsam zu Ende und unsere Mädels der Jugendgarde verabschiedeten sich glücklich nach Hause.

Am Sonntagmorgen zeigte sich ein beinahe identisches Bild auf dem Freibadparkplatz in Ettlingen. Wieder fuhr ein Reisebus von Ettlingen um 5.00 Uhr morgens ca. zwei Stunden nach Lauda, diesmal mit unseren Mädels und Jungs der Ü15-Garde samt Fanclub an Bord. Auch sie wollten direkt zum Jahresbeginn beim nächsten Turnier an ihre Leistungen von 2018 anknüpfen. Wie immer starteten die Marschtänzerinnen als erstes in ihre Disziplin, nachdem sie sich, wie auch schon die Jugend am Tag zuvor, auf ihren Auftritt vorbereitet hatten. Mit der Startnummer 10 präsentierte unsere Weibliche Garde ihr Können und erreichte am Ende einen guten 7. Platz von 22 Garden. Im Anschluss an diese Disziplin war für unsere Mädels etwas Zeit zum Durchschnaufen, denn erstmal stand die Mittagspause des Turnieres an, bevor es mit den Disziplinen Tanzmariechen und Schautanz weiter ging. Mit ihrem Schautanz “Fast alles im Griff” präsentierten unsere 16 Tänzerinnen und Tänzer dann nochmals eine schöne Choreografie. Sie tanzten sich mit ihrer Darbietung auf Platz 6 von 13 Schautänzen und somit direkt ins Mittelfeld des Starterfeldes. Auch wenn an diesem Sonntag nicht alle ganz so glücklich und zufrieden die Turnierhalle verließen, so war doch spätestens bei der gemeinsamen Heimfahrt im Bus wieder klar: der Gruppenzusammenhalt stimmt, wir trainieren weiter und greifen beim nächsten Turnier wieder an!

Dieses nächste Turnier wird für alle TSG-Garden und Solisten die Baden-Pfalz-Meisterschaft am 19. und 20.01.2019 in Bellheim sein. Unsere Daumen sind schon heute gedrückt! Wir sind gespannt, was es danach zu berichten gibt.

3. Platz für die Jugendgarde und damit die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften